Twist lässt Mitarbeiter auch mal in Ruhe

Seitdem Slack in allen Start-Ups quasi zum Standard geworden ist, hören manche Smartphones gar nicht mehr auf einen Ping zu schicken. Vor allem bei Teams, die über die ganze Welt verstreut sind, kommt man kaum zur Ruhe. In diese Lücke stößt jetzt eine App, die aus dem gleichen Haus kommt wie die bekannte Aufgabenverwaltung ToDoIst. Bei Twist kann man nämlich einstellen, zu welchen Uhrzeiten man nicht gestört werden will. Zwar kann man auf seinem Smartphone Benachrichtigungen auch zu bestimmten Zeiten abstellen und einen Nachtmodus einschalten, aber bei Twist wird den anderen im Team mitgeteilt, dass man zu bestimmten Zeiten nicht erreicImage result for Seitdem Slack in allen Start-Upshbar ist.

Die App hat aber auch noch andere Vorteile gegenüber einigen anderen, die auf dem Markt sind. Einer der wesentlichen ist die Art und Weise, wie der Nachrichtenfluss organisiert ist. Bei Slack erstickt man geradezu an News aus allen möglichen Projekten, die gleichberechtigt einfließen. Bei Twist sortiert die Nachrichten nach Kanälen und nicht nur nach der Zeit. Das hat auch den Vorteil, dass wenn man in Europa morgens eine Nachricht schreibt, sie in Amerika erste Stunden später, wenn man aufgestanden ist, gelesen werden kann – wenn sie denn gefunden wird. Twist setzt die Prioritäten auf den Betreff einer Diskussion, nicht darauf wann ein neuer Beitrag geschrieben wurde.

Gratis-Version mit Einschränkungen

Man kann Twist kostenlos benutzen, solange man will und mit so vielen Mitarbeitern man will, allerdings mit Einschränkungen gegenüber der bezahlten Version. Eine sind die 5 GB Speicherplatz, schwerwiegender ist aber, dass Konversationen in der kostenlosen Version nur einen Monat lang durchsuchbar sind. Außerdem kann man nur bis zu 5 andere Applikationen einbinden. In der Premiumversion sind alle diese Beschränkungen aufgehoben, auch der Speicherplatz ist unbegrenzt.

Twist spielt seine Stärken aus, wenn es um die Kommunikation zwischen Teams geht, vor allem wenn diese auch noch weltweit tätig sind. Es ist aber kein vollwertiges Projektmanagement-Tool.