Seitdem es die ersten Handhelds wie den Palmpilot gab, haben Softwarehersteller versucht, unseren Alltag auch elektronisch abbilden zu können. Zunächst waren das noch sehr rudimentäre Apps, meistens Listen, die eine Checkbox hatten, aber bald entwickelte sich eine ganze Industrie daraus. Gerade das Getting Things Done-Prinzip förderte die Verwendung elektronischer Helfer und ist heute das Synonym für die die Art und Weise, wie wir Dinge erledigen. Einige Apps stechen dabei heraus.

WunderlistImage result for Wunderlist

Die Software, mit der man sein Leben besser organisiert, kommt aus dem Berliner Start-up “6 Wunderkinder” und hat es in die Top 5 der To-Do-Apps weltweit geschafft. Man kann es auf allen Plattformen benutzen, sogar auf der Apple Watch. 2016 hat Microsoft die Firma aufgekauft und wird den Service zugunsten der eigenen To Do App bald einstellen.

Todoist

Die kleine App hat es im Laufe der Zeit geschafft, zu einem der besten Anbieter zu werden, vor allem auch, weil man damit hervorragend auch mit anderen zusammenarbeiten kann. Todoist kann sogar mit Amazon Echo und Google Assistant gesteuert werden. Die App lässt keine Wünsche offen, was Erinnerungen angeht, ohne permanent den Benutzer zu nerven. Die Entwickler sind ein über die ganze Welt verteiltes Team, das sich sehr um die Wünsche und Anregungen der Benutzter kümmert.

Evernote

Eigentlich ist Evernote als ein Dokumente- und Notizenverwaltungssystem gedacht, aber bald merkte man, dass man damit auch Erinnerungslisten erstellen kann. Es ist sehr umfangreich, hat eine Scanfunktion, die Dokumente in Text umwandelt und lesbar macht, und kann mit anderen Freunden oder Mitarbeitern synchronisiert werden. Wer unterwegs Ideen hat und diese nicht vergessen, aber sich auch Aufgaben geben will, ist mit Evernote gut bedient. Als reine Einkaufsliste ist es zu umfangreich.

Google Tasks

Google hat ebenfalls eine Aufgabenverwaltung herausgegeben, aber man tut sich irgendwie schwer. Sie war einmal Teil von Gmail und ist jetzt als App verfügbar – gratis, aber sehr rudimentär.